Avatar-Foto

Christian Winkler

Christian Winkler ist freier Autor und Journalist. Im Zuge seiner Spezialisierung auf die Bereiche Sport, Sportwetten und Online Gaming, veröffentlichte er zahlreiche Artikel, Reviews und Ratgeber in deutschsprachigen Online-Medien.

Was ist der Juice (Spread) bei Sportwetten?

Was ist der Juice (Spread) bei Sportwetten? Glossar

Juice bei Sportwetten, auch als Marge bekannt, ist eine Gebühr, die Buchmacher von Wetten erheben. Es wird auch als Spread bezeichnet und ist eine Art Mehrwert, den Buchmacher für ihre Dienstleistungen und Risiken, die sie bei der Annahme von Wetten eingehen, verlangen. Juice ist ein wichtiger Faktor bei Sportwetten und sollte bei der Entscheidung, wo man seine Wetten platzieren möchte, berücksichtigt werden.

Wie sollte man den Juice berücksichtigen?

Wenn Sie Wetten platzieren, sollten Sie immer den Juice berücksichtigen, da dies den Gesamtgewinn oder -verlust einer Wette beeinflussen kann. Wenn Sie beispielsweise 100 Euro auf eine Mannschaft setzen, die mit einer Quote von 2,00 angeboten wird, würde Ihr Gewinn 200 Euro betragen, wenn die Mannschaft gewinnt. Wenn jedoch ein Buchmacher eine Marge von 5% hat, würde dies bedeuten, dass Ihr Gewinn nur 190 Euro beträgt, da 10 Euro für die Marge abgezogen werden. Daher ist es wichtig, den Juice zu berücksichtigen, um zu verstehen, wie viel Geld Sie tatsächlich gewinnen oder verlieren, wenn Sie Wetten platzieren.

Was ist eine gute Buchmachermarge?

Eine gute Buchmachermarge hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Art des Sports, auf den Sie wetten, und der Art der Wetten, die Sie platzieren. In der Regel liegt die Marge bei populären Sportarten wie Fußball, Tennis und Eishockey im Bereich von 5-10%. Eine niedrigere Marge bedeutet, dass Sie mehr Gewinn erzielen können, wenn Sie Wetten platzieren, da weniger Geld für die Marge abgezogen wird. Eine höhere Marge bedeutet jedoch, dass der Buchmacher mehr Risiko eingeht und daher eine höhere Gebühr verlangt.

Buchmachermarge – so findet man die beste Online

Wenn Sie nach der besten Buchmachermarge suchen, gibt es einige Dinge, die Sie berücksichtigen sollten. Sie sollten verschiedene Buchmacher vergleichen und ihre Margen für verschiedene Sportarten und Wetten vergleichen. Sie können auch online recherchieren und Bewertungen von Buchmachern lesen, um eine Vorstellung zu erhalten, was gute Spreads sind. Ein Vergleich hilft definitiv dabei, das Maximum herauszuholen.

Die besten Anbieter für Sportwetten

Bei welchen Sportwetten gibt es gute Buchmachermargen?

Es gibt keine festen Regeln dafür, bei welchen Sportwetten gute Buchmachermargen zu finden sind. In der Regel bieten jedoch Buchmacher für weniger beliebte oder weniger vorhersehbare Sportarten wie Darts oder Snooker in der Regel höhere Margen an, da das Risiko für den Buchmacher höher ist. 

Beliebtere Sportarten wie Fußball, Tennis und Eishockey haben in der Regel niedrigere Margen, da das Risiko für den Buchmacher geringer ist. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Margen je nach Buchmacher variieren können und es lohnt sich, verschiedene Buchmacher zu vergleichen, um die besten Angebote zu finden.

Wie wirkt sich der Juice auf meine Gewinne aus?

Der Juice wirkt sich direkt auf Ihre Gewinne aus, da er von Ihrem Gewinn abgezogen wird. Je höher die Marge, desto weniger Geld werden Sie tatsächlich gewinnen. Es ist daher wichtig, den Juice zu berücksichtigen, wenn Sie Wetten platzieren, um zu verstehen, wie viel Geld Sie tatsächlich gewinnen oder verlieren werden. Wenn Sie beispielsweise 100 Euro auf eine Mannschaft setzen, die mit einer Quote von 2,00 angeboten wird, würde Ihr Gewinn 200,- Euro betragen, wenn die Mannschaft gewinnt. Wenn jedoch ein Buchmacher eine Marge von 5% hat, würde dies bedeuten, dass Ihr Gewinn nur 190 Euro beträgt, da 10 Euro für die Marge abgezogen werden. Es ist daher wichtig, den Juice zu berücksichtigen, um zu verstehen, wie viel Geld Sie tatsächlich gewinnen oder verlieren, wenn Sie Wetten platzieren.